B2C – Online Plattform Demenzkompass.ch

B2C – Online Plattform Demenzkompass.ch

Das im Jahr 2018 gegründete Gesundheitsnetz Berner Oberland hat im Januar 2019 mit der Seite demenzkompass.ch sein erstes Produkt veröffentlicht….

Mehr Lesen

Das im Jahr 2018 gegründete Gesundheitsnetz Berner Oberland hat im Januar 2019 mit der Seite demenzkompass.ch sein erstes Produkt veröffentlicht. Ziel ist es, eine Online-Plattform zum Thema Demenz aufzubauen. Swiss Smart Media war dabei bei der Konzeption und Umsetzung der Plattform federführend.

Mit der neuen Plattform sollen zwei Ziele verfolgt werden: einerseits sollen sich Angehörige und Fachpersonen über das Thema Demenz informieren können. Anderseits soll die Zielgruppe auf einfache Weise sehen können, welche Dienstleistungen in ihrer Umgebung durch welche Unternehmen erbracht werden.

Konzeptionsworkshops

Im Mai 2018 wurde mit ersten Konzeptionsworkshops gestartet. Dabei ging es zuerst darum, die Kernzielgruppen zu evaluieren. Als Hauptzielgruppe wurden schnell die Angehörigen von Demenzkranken ausgemacht und es wurden Personenprofile erstellt. Im nächsten Schritt ging es darum, zu definieren, welche Inhalte die Zielgruppe interessieren und wie man diese optimal strukturieren kann. Auf Post-Its wurden Themen gesammelt und in eine Struktur gebracht.

Strukturierung der Themen in den Workshops

Ebenfalls in den Workshops entstanden die Ideen zur Kompass-Navigation sowie zur Karte mit den Dienstleistungserbringern. Doch dazu weiter unten mehr.

Erarbeitung der Kernthemen

Es war von Beginn weg klar, dass sich schon sehr viele Webseiten mit dem Thema Demenz auseinander setzen. Ziel sollte es also sein, das Rad nicht neu zu erfinden sondern vielmehr einen für die Zielgruppe nützlichen Überblick über das Thema zu bieten (zur Suchmaschinenoptimierung auch mit eigenen Texten). Will ein Nutzer mehr zu einem Thema wissen, sollen ihm die auf der jeweiligen Themenseite verlinkten Webseiten die Möglichkeit geben, vertieft zu recherchieren.

Bei der Erarbeitung der Kernthemen wurde auf die Kompetenzen im Gesundheitsnetz Berner Oberland zurückgegriffen. Mitarbeitende der beteiligten Organisationen erhielten den Auftrag, Stichwortlisten zu ihrem Kompetenzgebiet zu erarbeiten. Aus diesen Stichwortlisten wurden durch eine erfahrene Texterin die finalen Texte für die Webseite geschrieben.

Gleichzeitig wurden die beteiligten Leistungserbringer beauftragt, ein Organisationsprofil zu erstellen. Das Organisationsprofil gibt auf standardisierte Weise wieder, mit welchen Kernthemen und -Dienstleistungen die Organisation im Bereich Demenz unterstützen kann.

Beispiel eines Organisationsprofils

Wichtig bei der Erarbeitung der Inhalte der neuen Online-Plattform war die durch den Kunden gestellte Product Ownerin, die einerseits viele Koordinationstätigkeiten gegenüber den Autoren übernahm und andererseits die Entwicklung begleitete. Die Product Ownerin des Gesundheitsnetzes Berner Oberland wurde bei ihrer Tätigkeit durch einen erfahrenen Product Owner von swiss smart media unterstützt.

Kompass-Navigation und Organisationskarte

Die technische Umsetzung der Webseite wurde durch swiss smart media auf Basis von WordPress vorgenommen. Dabei wurden insbesondere zwei interessante und an den Workshops entstandene Navigationsformen umgesetzt: Die Hauptnavigation der Kernthemen erfolgt über die Kompass-Navigation mit einem grossen Bildanteil während die Suche nach Organisationen und Dienstleistungen über eine Google Maps Implementierung mit zahlreichen Filtern gelöst wurde.

Die Kompass-Navigation
Maps-Navigation mit Filterungsmöglichkeiten nach Dienstleistungserbringern und Angeboten

Weiterverbreitung auf zusätzliche Regionen

Das Gesundheitsnetz Berner Oberland hatte von Beginn weg das Ziel, mit der Webseite regional und klein zu starten, danach jedoch weiter zu wachsen. Das Wachstum soll sich dabei insbesondere dadurch auszeichnen, dass möglichst rasch weitere Dienstleistungserbringer/Organisationen aus weiteren Regionen auf der Karte auffindbar sind. Dazu wurde ein Lizenzmodell ausgearbeitet, das Dienstleistungserbringern ein optimales Kosten-Nutzen-Verhältnis ermöglichen soll. Es wird dabei angestrebt, insbesondere über Branchen-Verbände zu wachsen. Der jeweilige Verband kann dabei eine Lizenz kaufen und so seinen Mitgliedern ermöglichen, auf der Karte auffindbar zu werden. Selbstverständlich können aber auch einzelne Unternehmen autonom eine Lizenz für sich erwerben.

Radiobeitrag Radio BeO

Projektleiterin Aline Tillmann spricht über den Demenzkompass.

Die Online Plattform „Demenzkompass“ finden Sie unter www.demenzkompass.ch