B2B – Bellevie Software

B2B – Bellevie Software

Bellevie, eine Spitex-Tochtergesellschaft, nutzt die Vorteile der Digitalisierung in Form einer neuen, benutzerfreundlichen Dispositions-Software.

Mehr Lesen

Neue Dispositionssoftware Service-on-Demand

Bellevie, eine Spitex-Tochtergesellschaft, nutzt die Vorteile der Digitalisierung in Form einer neuen, benutzerfreundlichen Dispositions-Software

Im Alter so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben, auf Unterstützung und kleine Handreichungen im Alltag zählen und unbeschwert leben können, dies alles ermöglicht Bellevie. Sie hilft in Haus und Garten, bringt Beauty Care nach Hause oder unterstützt in administrativen Belangen. Dies macht die Bellevie sehr erfolgreich, während über 100’000 Stunden mit mehr als 200 Teilzeitangestellten im Jahr 2018.

Da birgt sich natürlich grosses Effizienzpotenzial, denn Software ist nicht gleich Software. Software richtig eingesetzt vereinfacht vor allem die Organisation und Prozesse, automatisiert und vernetzt, sodass sich die Mitarbeitenden wieder auf die Kundschaft konzentrieren können. Gemeinsam mit der swiss smart media hat die Bellevie ein Pflichtenheft erstellt, als Basis für eine Software, die Routinearbeiten automatisiert und Informationen zum richtigen Zeitpunkt sichtbar macht. Am 1.1.2019 konnte diese neue Dispositionssoftware erfolgreich in Betrieb genommen werden. Bei der Software handelt es sich um eine Cloud basierte CRM Lösung, welche den schnellen Zugriff auf wichtige Informationen ermöglicht und die Disposition erleichtert: kinderleichte Organisation und Disposition, kurze Antwortzeiten, automatische Information bei Terminverschiebungen, Zeiterfassung auf jedem Smartphone, Arbeitskontrolle, Sicherheit in der Auftragsvergabe, Fakturierung bis hin zur aussagekräftigen Statistik erleichtern die Arbeitsprozesse und tragen zur Kunden- und Mitarbeitendenzufriedenheit bei. 

Neben dem wachsenden Bereich «Dienstleistungen im Alter» kann die Software und unser Know-how auch für die Bewirtschaftung von Immobilien und Zweitwohnungen eingesetzt werden. Auch hier wünschen sich die Kunden immer mehr Dienstleistungen sogenannt «On-Demand». Serviceleistungen wie Einkaufen, Hauswirtschaft, Hilfe in Haus und Garten, Beauty Care, Behördenkorrespondenz, Freizeitgestaltung, organisieren von Tickets, Botengänge, Fahrdienste werden immer öfters von der Kundschaft gefordert. Zudem werden solche Serviceleistungen in Zukunft dank Internet of Things und Sensoren auch digital, das heisst ohne menschliche Intervention, bestellt und vermittelt werden. Unsere Software ist für diese automatisch disponierten Serviceleistungen bereit. So kann zum Beispiel in einer Gemeinde das lokale Gewerbe besser ausgelastet werden und dies wiederum führt zu mehr Rendite bei den lokalen Anbietern.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne: alex.sollberger@swisssmartmedia.com