Projekte

B2C – Online Plattform Demenzkompass.ch

Das im Jahr 2018 gegründete Gesundheitsnetz Berner Oberland hat im Januar 2019 mit der Seite demenzkompass.ch sein erstes Produkt veröffentlicht….

Mehr Lesen

Das im Jahr 2018 gegründete Gesundheitsnetz Berner Oberland hat im Januar 2019 mit der Seite demenzkompass.ch sein erstes Produkt veröffentlicht. Ziel ist es, eine Online-Plattform zum Thema Demenz aufzubauen. Swiss Smart Media war dabei bei der Konzeption und Umsetzung der Plattform federführend.

Mit der neuen Plattform sollen zwei Ziele verfolgt werden: einerseits sollen sich Angehörige und Fachpersonen über das Thema Demenz informieren können. Anderseits soll die Zielgruppe auf einfache Weise sehen können, welche Dienstleistungen in ihrer Umgebung durch welche Unternehmen erbracht werden.

Konzeptionsworkshops

Im Mai 2018 wurde mit ersten Konzeptionsworkshops gestartet. Dabei ging es zuerst darum, die Kernzielgruppen zu evaluieren. Als Hauptzielgruppe wurden schnell die Angehörigen von Demenzkranken ausgemacht und es wurden Personenprofile erstellt. Im nächsten Schritt ging es darum, zu definieren, welche Inhalte die Zielgruppe interessieren und wie man diese optimal strukturieren kann. Auf Post-Its wurden Themen gesammelt und in eine Struktur gebracht.

Strukturierung der Themen in den Workshops

Ebenfalls in den Workshops entstanden die Ideen zur Kompass-Navigation sowie zur Karte mit den Dienstleistungserbringern. Doch dazu weiter unten mehr.

Erarbeitung der Kernthemen

Es war von Beginn weg klar, dass sich schon sehr viele Webseiten mit dem Thema Demenz auseinander setzen. Ziel sollte es also sein, das Rad nicht neu zu erfinden sondern vielmehr einen für die Zielgruppe nützlichen Überblick über das Thema zu bieten (zur Suchmaschinenoptimierung auch mit eigenen Texten). Will ein Nutzer mehr zu einem Thema wissen, sollen ihm die auf der jeweiligen Themenseite verlinkten Webseiten die Möglichkeit geben, vertieft zu recherchieren.

Bei der Erarbeitung der Kernthemen wurde auf die Kompetenzen im Gesundheitsnetz Berner Oberland zurückgegriffen. Mitarbeitende der beteiligten Organisationen erhielten den Auftrag, Stichwortlisten zu ihrem Kompetenzgebiet zu erarbeiten. Aus diesen Stichwortlisten wurden durch eine erfahrene Texterin die finalen Texte für die Webseite geschrieben.

Gleichzeitig wurden die beteiligten Leistungserbringer beauftragt, ein Organisationsprofil zu erstellen. Das Organisationsprofil gibt auf standardisierte Weise wieder, mit welchen Kernthemen und -Dienstleistungen die Organisation im Bereich Demenz unterstützen kann.

Beispiel eines Organisationsprofils

Wichtig bei der Erarbeitung der Inhalte der neuen Online-Plattform war die durch den Kunden gestellte Product Ownerin, die einerseits viele Koordinationstätigkeiten gegenüber den Autoren übernahm und andererseits die Entwicklung begleitete. Die Product Ownerin des Gesundheitsnetzes Berner Oberland wurde bei ihrer Tätigkeit durch einen erfahrenen Product Owner von swiss smart media unterstützt.

Kompass-Navigation und Organisationskarte

Die technische Umsetzung der Webseite wurde durch swiss smart media auf Basis von WordPress vorgenommen. Dabei wurden insbesondere zwei interessante und an den Workshops entstandene Navigationsformen umgesetzt: Die Hauptnavigation der Kernthemen erfolgt über die Kompass-Navigation mit einem grossen Bildanteil während die Suche nach Organisationen und Dienstleistungen über eine Google Maps Implementierung mit zahlreichen Filtern gelöst wurde.

Die Kompass-Navigation
Maps-Navigation mit Filterungsmöglichkeiten nach Dienstleistungserbringern und Angeboten

Weiterverbreitung auf zusätzliche Regionen

Das Gesundheitsnetz Berner Oberland hatte von Beginn weg das Ziel, mit der Webseite regional und klein zu starten, danach jedoch weiter zu wachsen. Das Wachstum soll sich dabei insbesondere dadurch auszeichnen, dass möglichst rasch weitere Dienstleistungserbringer/Organisationen aus weiteren Regionen auf der Karte auffindbar sind. Dazu wurde ein Lizenzmodell ausgearbeitet, das Dienstleistungserbringern ein optimales Kosten-Nutzen-Verhältnis ermöglichen soll. Es wird dabei angestrebt, insbesondere über Branchen-Verbände zu wachsen. Der jeweilige Verband kann dabei eine Lizenz kaufen und so seinen Mitgliedern ermöglichen, auf der Karte auffindbar zu werden. Selbstverständlich können aber auch einzelne Unternehmen autonom eine Lizenz für sich erwerben.

Radiobeitrag Radio BeO

Projektleiterin Aline Tillmann spricht über den Demenzkompass.

Die Online Plattform „Demenzkompass“ finden Sie unter www.demenzkompass.ch

B2B – Bellevie Software

Bellevie, eine Spitex-Tochtergesellschaft, nutzt die Vorteile der Digitalisierung in Form einer neuen, benutzerfreundlichen Dispositions-Software.

Mehr Lesen

Neue Dispositionssoftware Service-on-Demand

Bellevie, eine Spitex-Tochtergesellschaft, nutzt die Vorteile der Digitalisierung in Form einer neuen, benutzerfreundlichen Dispositions-Software

Im Alter so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben, auf Unterstützung und kleine Handreichungen im Alltag zählen und unbeschwert leben können, dies alles ermöglicht Bellevie. Sie hilft in Haus und Garten, bringt Beauty Care nach Hause oder unterstützt in administrativen Belangen. Dies macht die Bellevie sehr erfolgreich, während über 100’000 Stunden mit mehr als 200 Teilzeitangestellten im Jahr 2018.

Da birgt sich natürlich grosses Effizienzpotenzial, denn Software ist nicht gleich Software. Software richtig eingesetzt vereinfacht vor allem die Organisation und Prozesse, automatisiert und vernetzt, sodass sich die Mitarbeitenden wieder auf die Kundschaft konzentrieren können. Gemeinsam mit der swiss smart media hat die Bellevie ein Pflichtenheft erstellt, als Basis für eine Software, die Routinearbeiten automatisiert und Informationen zum richtigen Zeitpunkt sichtbar macht. Am 1.1.2019 konnte diese neue Dispositionssoftware erfolgreich in Betrieb genommen werden. Bei der Software handelt es sich um eine Cloud basierte CRM Lösung, welche den schnellen Zugriff auf wichtige Informationen ermöglicht und die Disposition erleichtert: kinderleichte Organisation und Disposition, kurze Antwortzeiten, automatische Information bei Terminverschiebungen, Zeiterfassung auf jedem Smartphone, Arbeitskontrolle, Sicherheit in der Auftragsvergabe, Fakturierung bis hin zur aussagekräftigen Statistik erleichtern die Arbeitsprozesse und tragen zur Kunden- und Mitarbeitendenzufriedenheit bei. 

Neben dem wachsenden Bereich «Dienstleistungen im Alter» kann die Software und unser Know-how auch für die Bewirtschaftung von Immobilien und Zweitwohnungen eingesetzt werden. Auch hier wünschen sich die Kunden immer mehr Dienstleistungen sogenannt «On-Demand». Serviceleistungen wie Einkaufen, Hauswirtschaft, Hilfe in Haus und Garten, Beauty Care, Behördenkorrespondenz, Freizeitgestaltung, organisieren von Tickets, Botengänge, Fahrdienste werden immer öfters von der Kundschaft gefordert. Zudem werden solche Serviceleistungen in Zukunft dank Internet of Things und Sensoren auch digital, das heisst ohne menschliche Intervention, bestellt und vermittelt werden. Unsere Software ist für diese automatisch disponierten Serviceleistungen bereit. So kann zum Beispiel in einer Gemeinde das lokale Gewerbe besser ausgelastet werden und dies wiederum führt zu mehr Rendite bei den lokalen Anbietern.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne: alex.sollberger@swisssmartmedia.com

 

 

B2B – Firmenvideo Rihs Maschinenbau AG

Für Rihs Maschinenbau AG durften wir ein neues Firmenvideo drehen, so dass potentielle Kunden einen einfachen Überblick über die Fachgebiete und Kompetenzen erhalten.

Mehr Lesen

Für Rihs Maschinenbau AG durften wir ein neues Firmenvideo drehen, so dass potentielle Kunden einen einfachen Überblick über die Fachgebiete und Kompetenzen erhalten. Ein veraltetes Video bestand bereits, welches nicht mehr den aktuellen Stand zufriedenstellend repräsentierte.

Die Firma Rihs Maschinenbau AG ist ein spezialisiertes KMU in der Herstellung von Universal-Werkzeugschleifmaschinen und der Präzisions-Lohnfertigung.

Für dieses Projekt haben wir auch einen professionellen Sprecher (Andy Zimmermann) engagiert. Das fertige Firmenvideo können Sie sich auf Youtube ansehen. Zusätzlich wurde es auch auf der Rihs Webseite eingebaut, welche ebenfalls durch swiss smart media umgesetzt wurde.

SIHF (Club white labeling)

Was sind die Club Apps? Die Swiss Ice Hockey App wird auch den einzelnen Hockeyclubs angeboten. Diese können die Kernapplikation…

Mehr Lesen
Blog Seite: Vorteile des Azure Cloud-Hostings Prokjekt Seite Blog Seite: Das Konzept und einige Zahlen

Was sind die Club Apps?

Die Swiss Ice Hockey App wird auch den einzelnen Hockeyclubs angeboten. Diese können die Kernapplikation in ihren eigenen Farben beziehen und die Inhalte individuell ergänzen, zum Beispiel mit einem Fan- oder Ticketshop. Zehn Clubs machen bisher von diesem neuen Angebot Gebrauch: die NLA Clubs SC Bern, EHC Biel, HC Lugano, Fribourg Gottéron, EV Zug, EHC Kloten und SCL Tigers sowie die NLB Clubs SC Langenthal, EHC Winterthur und Hockey Thurgau.

Handy Safari App – So macht Wandern richtig Spass

Entdecken Sie ihre Feriendestination auf spielerische Art.

Mehr Lesen
Produkt Seite Informationen für interessierte Destinationen

Bereits seit vielen Jahren dürfen wir jeweils das Projekt Handy-Safari für unterschiedliche Destinationen in der ganzen Schweiz umsetzen. Die Handy Safari ist ein Spiel für die ganze Familie, welches in verschiedenen Ferienregionen der Schweiz angeboten wird. Dabei sollen die Teilnehmer ihre Feriendestination spielerisch entdecken und kennen lernen.

Teilnahme per Handy Safari App

Bei Erwachsenen liegt das Wandern schon seit längerem im Trend. Nicht immer sehen Kinder dem Spass positiv entgegen, oft müssen sie zu Ihrem Glück gezwungen werden. Um die gemeinsame Wanderung aber für alle Teilnehmer zu einem schönen Erlebnis zu machen haben wir die zündende Idee entwickelt: Mit Hilfe unserer neuen Handy Safari App für Abwechslung zu sorgen. Die App gibt es für Android und iOS

2019 mit neuem Partner – Die Schweizerische Post

Seit vielen Jahren wird dieses Spiel bereits in unterschiedlichsten Regionen in der Schweiz erfolgreich angeboten. Seit Mai 2019 bietet auch die Schweizerische Post AG acht Wanderrouten in Kooperation mit der Reka in der App an.

 

Gutscheine im Wert von je CHF 1000 zu gewinnen

Mit etwas Glück können die Teilnehmer bei diesen Routen sogar einen von drei Gutscheinen im Wert von CHF 1000.- für Familienferien in einem Reka-Feriendorf gewinnen.

Der Spielablauf:

  • Die Destination legt die Route fest, welche die Teilnehmer dann ablaufen werden
  • Der Teilnehmer startet die Handy Safari über mobile App
  • Die Reihenfolge der zu besuchenden Orte  ist durch den Spielablauf fest vorgegeben
  • Auf diesem Weg erhält er Fragen. Sobald er eine Frage richtig beantwortet hat, kommt die nächste Frage mit einem Hinweis, wohin er sich als nächstes zu begeben hat.
  • Am Schluss erhält der Teilnehmer dann einen Gewinncode, mit welchem er im Tourismusbüro ein kleines Geschenk abholen kann (die Geschenke werden von den Destinationen organisiert) und/oder er nimmt an einer Schlussverlosung teil

Teilnehmende Destinationen 2019:

  • Aubonne (VD)
  • Brigels (GR)
  • Drône (VS)
  • Gänsbrunnen (SO)
  • Guarda (GR)
  • Gurnigel/Wasserscheidi (BE)
  • Schwellbrunn (AR)
  • Someo (TI)
  • Stans (NW)

 

Infos für interessierte Destinationen:

Sie möchten die Handy Safari auch in Ihrer Destination anbieten? Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Sie planen einen Teamevent oder möchten Ihren Hotelgästen etwas anbieten? Die Handy Safari eignet sich auch dafür!

B2B – SASI Sicherheits App

«Arbeitssicherheits & Dokumentations»-App mit Backendlösung, welche die Arbeitsinstruktionen in Unternehmen dokumentiert.

Mehr Lesen
Blog Seite

Für das Schweizerische Arbeitssicherheits-Institut (SASI) entwickelt swiss smart media eine «Arbeitssicherheits & Dokumentations»-App mit Backendlösung, welche die Arbeitsinstruktionen in Unternehmen (z.B. Baustellen) dokumentiert.

Das System (App und Webbackend) stellt sicher, dass die Bauarbeiter auch die entsprechende nötige Ausbildung an den jeweiligen Maschinen/Werkzeugen besitzen, bevor sie mit der Arbeit beginnen. Instruktionen werden dokumentiert/archiviert und können bei Versicherungs- und Rechtsfällen als Beweismittel beigezogen werden.

Zudem verfügt die App (iOS und Android) über eine «Offline»-Funktion und stellt so sicher, dass der Instruktionsnachweis immer archiviert wird – auch wenn keine Verbindungen zu Mobile Netzwerk oder WiFi auf der Baustelle bestehen.

Nachfolgendes Video zeigt die Kernfunktionalitäten der SASI-Sicherheits-App im Überblick

B2C – My Local Services App für die Schweizerische Post

My Local Services hat zum Ziel, dem Nutzer relevante Dienstleistungen und Event-Informationen in seiner Umgebung verfügbar zu machen. Gemeinden und Kleingewerbe können ihre eigenen Produkte und Dienstleistungen über die App publizieren und zum Kauf anbieten.

Mehr Lesen

Für die Schweizerische Post haben wir als Subunternehmer der Firma Unisys die Mobile Apps für das Projekt „My Local Services“ entwickelt. My Local Services hat zum Ziel, dem Nutzer relevante Dienstleistungen und Event-Informationen in seiner Umgebung verfügbar zu machen. Gemeinden und Kleingewerbe können ihre eigenen Produkte und Dienstleistungen über die App publizieren und zum Kauf anbieten. So erhalten sie einen neuen Verkaufskanal inkl. eingebundener Zahlungsfunktionalität. Angereichert werden die Produkte des lokalen Gewerbes und der Gemeinden mit Dienstleistungen der Schweizerischen Post, welche der Bevölkerung über diesen Kanal die eigenen Dienstleistungen verstärkt und im optimalen Kontext präsentieren möchte.

Dem Endkunden werden dabei in der App immer diejenigen Produkte und Informationen angezeigt, die aufgrund seines Standortes und aufgrund verschiedener Zeitfaktoren (Morgen, Mittag, Abend, saisonale Aspekte) für ihn im Moment relevant sind.

Momentan befindet sich die App im Pilotbetrieb in den Gemeinden Biel/Bienne, Evilard, Nidau und Pieterlen.

Mehr Infos zum Pilotbetrieb: https://www.mylocalservices.ch/

B2B – Bonacasa AG «Assisted Living»

Mit bonacasa erhält der Anwender ein umfassendes Serviceangebot für Zuhause – täglich und rund um die Uhr. Über die bonacasa Apps und zusätzlich ein Callcenter können Dienstleistungen bequem angefordert werden.

Mehr Lesen

Gemeinsam mit bonacasa AG, Solothurn, entwickelt die swiss smart media die Assisted Living Plattform „bonacasa“, im Besonderen die Applikationen, welche die Systeme Tablets, iPhone, Web und Android umfassen.

Assisted Living ist ein stark wachsender Markt. Die gesellschaftlichen Veränderungen mit einer erhöhten Lebenserwartung und dem Altern geburtenstarker Jahrgänge einerseits und zunehmende Arbeitsbelastung, sowie immer mehr Single – Haushalte andererseits lassen den Markt für e-Living stetig wachsen. Der Gesamtmarkt für Langzeitpflege in den eigenen vier Wänden ist beachtlich: von 6,5 Mrd. CHF in 2001 wird dieser in einer Prognose auf 15,3 Mrd. CHF im Jahre 2030 wachsen (Quelle: BfS).

Das bonacasa Portal besteht aus vielfältigen Convenience – Dienstleistungsangeboten, welche den Alltag erleichtern. bonacasa AG zählt mit bonacasa zu den Pionieren auf dem Schweizer Markt für derartig umfangreiche Serviceangebote. Mit bonacasa erhält der Anwender ein umfassendes Serviceangebot für Zuhause – täglich und rund um die Uhr. Über die bonacasa Apps und zusätzlich ein Callcenter können Dienstleistungen bequem angefordert werden. Der persönliche „bonaConcierge“ kümmert sich dann darum.

Gesamtpaket für Überbauungen – CRM, CMS und mobile Apps

In Zusammenarbeit mit swiss smart media, wurde ein Gesamtpaket für bonacasa – Überbauungen konzipiert und umgesetzt: CMS und CRM für die Verwaltung, sowie mobile Apps (iOS und Android) für die Endkunden. Für neue Überbauungen kann jeweils das Gesamtpaket an CMS, CRM und Apps angeboten werden. Die Funktionen bleiben gleich, das Branding kann an die jeweilige Überbauung angepasst werden.

Über das CMS können die Inhalte der App administriert werden, es braucht dabei kein Update der App. Die Hauptnavigation der App kann dabei so angepasst werden, dass je nach User-Profil andere App- Inhalte angezeigt werden können. Für Serviceleistungen welche über die App bestellt werden, wird direkt im CMS ein Ticket erstellt und kann von da weiterverarbeitet werden.

Über das CRM kann die Überbauung, Gebäude, die dazugehörigen Wohungen, sowie deren Bewohner erfasst und administriert werden. Des Weiteren, können die zuständigen bonaConcierge, welche für die jeweiligen Bewohner zuständig sind, direkt zugeteilt werden.

Zur Zeit gibt es bereits 10 Instanzen, welche dieses Gesamtpaket nutzen und weitere Projekte sind bereits in der Planung.

– Bonacasa
– La Foncière
– Engelberg
– Les Jardins de Louis (Suva)
– Suurstoffi
– Erich Schumm Stiftung
– Belvédère
– Schönenbrunnen (MPK)
– Rütihof
– Terrastar

Screenshot App Belvédère Screenshot CMS Belvédère Screenshot CRM Belvédère Screenshot App Bonacasa Screenshot CMS Bonacasa Screenshot CRM Bonacasa Screenshot CMS Engelberg Screenshot App La Foncière Screenshot CMS La Fonciere Screenshot CRM La Fonciere Screenshot App Schönenbrunnen Screenshot MPK CMS Screenshot CRM MPK Screenshot App Erich Schumm Stiftung Screenshot CMS Erich Schumm Screenshot CRM Erich Schumm Screenshot App Rütihof Screenshot CMS Rütihof Screenshot CRM Rütihof Screenshot App Suurstoffi Screenshot CMS Suurstoffi Screenshot CRM Suurstoffi Screenshot App Les Jardins de Louis Screenshot CMS Les Jardins de Louis (Suva) Screenshot CRM Les Jardins de Louis (Suva) Screenshot App Terrastar screenshot CMS Terrastar Screenshot CRM Terrastar

B2B – Event CRM-Lösung mit Anbindung an SAP Hana

Eine Software-Lösung welche es Mitarbeitenden der eigenen Marketing-Abteilung erlaubt, Informationen zu einem Event zu publizieren und Gäste direkt einzuladen. Die Gäste können sich danach über die Informationsseite direkt als Teilnehmer registrieren.

Mehr Lesen
Projekt Seite Blog Seite: SAP Eventlösung mit HANA Cloud Blog Seite: InnoJam am SAP Live Campus Basel

Für SAP durften wir eine Software-Lösung umsetzen, welche es Mitarbeitenden der eigenen Marketing-Abteilung erlaubt, Informationen zu einem Event zu publizieren und Gäste direkt einzuladen. Die Gäste können sich danach über die Informationsseite direkt als Teilnehmer registrieren.

Die von uns auf Microsoft ASP und MS SQL entwickelte proprietäre Lösung, die seit 2003 bei SAP Schweiz im Einsatz war, wurde nun 2016/2017 durch uns auf der SAP Hana Plattform neu realisiert. Dabei geschieht das Rendering der Seiteninhalte mittels PHP, wobei WordPress Seiten als Templates dienen. Diese beziehen die Daten direkt aus der SAP Hana Datenbank.

Um die Events zu administrieren, haben wir eine SAP UI5 Administrationsplattform aufgesetzt, welche es den Mitarbeitenden der Marketing-Abteilung erlaubt, die spezifischen Event-Daten zu definieren und zu bearbeiten. Dazu gehören beispielsweise Zeitpläne, Informationen zur Event-Lokalität, Event-Partner, usw.

Die von uns entwickelte Lösung erlaubt es ebenfalls, direkt aus dem Backend den Druck von Namens-Badges für die Teilnehmer auszulösen. Während des Events können SAP Mitarbeitende durch das Scannen dieser Badges nachvollziehen, welche Teilnehmer an welchen Sessions eines Events teilgenommen haben. Nach dem Event können zudem verschiedene weitere Auswertungen zu den Teilnehmenden exportiert werden.

B2C – PostAuto Multimedia Guide

Die „Audioguide“ ist der digitale Reisebegleiter für ausgewählte Postauto-Strecken. Mit Hilfe der Beacon Technologie erhält der Reisende interessante Hintergrundinformationen entlang der Strecke.

Mehr Lesen

Für unseren langjährigen Kunden, die PostAuto Schweiz AG, durften wir die neue mobile App „Audioguide“ erstellen. Bisher war die „Audioguide“ in vereinfachter Form in der PostAuto App integriert. Nun ist die „Audioguide“ als eigenständige App, mit vollständig überarbeitetem Layout im App Store sowie im Google Play Store verfügbar.

Die Audioguide ist der digitale Reisebegleiter für ausgewählte Postauto-Strecken. Mit Hilfe der Beacon Technologie erhält der Reisende interessante Hintergrundinformationen entlang der Strecke. Per Autoplay-Funktion werden automatisch Audios, Texte und Bilder passend zum entsprechenden Standort auf dem Gerät abgespielt.

B2C – Swiss Ice Hockey App

Seit der Saison 2015/16 reicht ein Klick auf die neue App von Swiss Ice Hockey, um den Spielverlauf, die Resultate und die Ranglisten sämtlicher Schweizer Eishockey-Ligen abzurufen.

Mehr Lesen
Produkt Seite Blog Seite: Das Konzept und einige Zahlen Blog Seite: Vorteile des Azure Cloud-Hostings

Seit der Saison 2015/16 reicht ein Klick auf die neue App von Swiss Ice Hockey, um den Spielverlauf, die Resultate und die Ranglisten sämtlicher Schweizer Eishockey-Ligen abzurufen. Damit hat swiss smart media in diesem Jahr die dritte integrierte Plattform auf den Markt gebracht.

Bereits in der Startphase im September wurde die App mehr als 50‘000 mal heruntergeladen. Die App umfasst Scorertabellen, Spielpläne, Aufstellungen, zahlreiche Statistiken sowie die Highlights der NL-Spiele als Video.

Eine der grössten Herausforderungen dieser App war die System-Architektur, welche auf die Gegebenheiten im Schweizerischen Eishockeysport ausgelegt wurde: die Schweiz zählt über 1400 Hockey-Teams, wenn nebst den Profi-Ligen auch die Amateure und Junioren mit einberechnet werden. An Spitzentagen laufen 250 Spiele, die in kürzester Zeit verarbeitet werden müssen, zeitweise laufen über 100 Spiele gleichzeitig. In diesen Spitzenzeiten arbeitet der Server auf Hochtouren und berechnet durchschnittlich alle sieben Sekunden einen Event, also beispielsweise eine Strafe, ein Tor oder eine Veränderung der Ligatabelle.

Eine kurze Durchlaufzeit spielt beim Sport eine besonders wichtige Rolle; die Fans wollen rasch oder am besten gänzlich ohne Zeitverlust über die Geschehnisse informiert sein. Mit der neuen App erhält der User lediglich drei Sekunden, nachdem ein Goal oder eine Strafe aus dem Stadion gemeldet wird, die entsprechende Nachricht als Push auf dem Handy. Spielerstatistiken für rund 18‘000 aktive Hockeyspieler werden ebenfalls innert kürzester Zeit berechnet und an die App-Nutzer ausgeliefert. Insgesamt werden jede Woche rund eine Million Push-Notifications verschickt.

Die Swiss Ice Hockey App wird auch den einzelnen Hockeyclubs angeboten. Diese können die Kernapplikation in ihren eigenen Farben beziehen und die Inhalte individuell ergänzen, zum Beispiel mit einem Fan- oder Ticketshop. Zehn Clubs machen bisher von diesem neuen Angebot Gebrauch: die NLA Clubs SC Bern, EHC Biel, HC Lugano, Fribourg Gottéron, EV Zug, EHC Kloten und SCL Tigers sowie die NLB Clubs SC Langenthal, EHC Winterthur und Hockey Thurgau.

Swiss Ice Hockey App Screenshot Swiss Ice Hockey App Screenshot Swiss Ice Hockey App Screenshot Swiss Ice Hockey App Screenshot Swiss Ice Hockey App Screenshot Swiss Ice Hockey App Screenshot Swiss Ice Hockey App Screenshot Swiss Ice Hockey App Screenshot Swiss Ice Hockey App Screenshot Swiss Ice Hockey App Screenshot Swiss Ice Hockey App Screenshot

B2B – Clubs App für Club Politique de Bern

Nicht jeder Club soll eine eigene App haben sondern die Clubs-App soll die App für alle Vereine werden. Kernfunktionalitäten sind ein Mitgliederverzeichnis, News und Event-Ankündigungen inkl. Anmeldemöglichkeit für Events direkt über die App.

Mehr Lesen
Club Politique Bern

Für die meisten Clubs und Vereine ist eine eigene App zu teuer und deshalb nicht umsetzbar. Swiss Smart Media hat deshalb die Clubs-App entwickelt. Der Ansatz dabei: nicht jeder Club soll eine eigene App haben sondern die Clubs-App soll die App für alle Vereine werden. Kernfunktionalitäten sind ein Mitgliederverzeichnis, News und Event-Ankündigungen inkl. Anmeldemöglichkeit für Events direkt über die App.

Jedes Club-Mitglied erhält ein Login, mit dem er sich in der Clubs-App einloggen und auf Informationen seines Clubs oder Vereins zugreifen kann. Er hat Zugriff auf die für ihn relevanten Daten, die über Benutzergruppen gesteuert werden können. So können Beispielsweise einzelne News oder Events nur einer eingeschränkten Mitgliedergruppe zugänglich gemacht werden, zum Beispiel dem Vereinsvorstand.

Erstkunde ist der Club Politique de Berne, welcher neu seine gesamte Mitglieder-Administration über die Clubs-App abwickelt. Über 150 Mitglieder aus Politik und Wirtschaft erhalten so über die Clubs-App Informationen zu Veranstaltungen und bleiben dank des Mitgliederverzeichnisses stets in Kontakt.

www.club-app.ch

Screenshot Home Screenshot News Screenshot Event Screenshot Event Details Screenshot Map

B2C – PostAuto Haltestellen- und WiFi Landingpage

Für die PostAuto Schweiz AG durften wir ein CMS für die Bewirtschaftung der Landingpages von über 11’000 Haltestellen sowie der…

Mehr Lesen

Für die PostAuto Schweiz AG durften wir ein CMS für die Bewirtschaftung der Landingpages von über 11’000 Haltestellen sowie der über 200 WiFi-Regionen umsetzen.

Die WiFi-Landingpages werden den PostAuto-Kunden nach dem Login ins Fahrzeug-WLAN angezeigt.  Neben regionalen Inhalten, die über das CMS gesteuert werden, durften wir auch eine News-Kachel des News-Anbieters Watson sowie eine Kachel zur Publikation von Werbung von APG Traffic auf den einzelnen Seiten implementieren.

Die Haltestellenlandingpage, die über einen QR-Code auf der Haltestellen-Tafel aufgerufen wird, zeigt neben dem dynamischen Abfahrtsfahrplan mit Echtzeitangaben der jeweiligen Haltestelle individuelle Inhalte zur Region.

Um Flexibilität in der Content-Bewirtschaftung sicherzustellen, wurden die Pages anhand eines Hierarchie-Baums strukturiert. So kann einerseits der Inhalt einer spezifischen Landingpage direkt verändert werden, es kann jedoch auch mittels Vererbung einer ganzen Region die gleichen Inhalte zugewiesen werden.

Alle Seiten sind in vier Sprachen verfügbar und im modernen Kachel-Layout umgesetzt. Da die Zugriffe fast ausschliesslich über Mobile-Devices erfolgen, sind die Pages zwar responsive aufgebaut, auf eine Umsetzung eines Desktop-Layouts wurde jedoch verzichtet.

Landingpage des PostAuto WiFi Haltestellen-Landingpage der Haltestelle Aarburg-Oftringen mit Abfahrtsfahrplan Über das Backend können die einzelnen Kacheln konfiguriert und mit Inhalten versehen werden.

B2B – OpenEye: Applikation zur Ticketkontrolle für PostAuto

Für die Kontrolle des SwissPass und allen weiteren eTickets im Schweizer ÖV hat die swiss smart media gmbh für PostAuto die Android-Applikation „OpenEye“ entwickelt.

Mehr Lesen

Ein Bereich von PostAuto Mobilitätslösungen AG hat sich auf Systemlösungen im Zusammenhang mit Kontrolle und Inkasso spezialisert. PostAuto Mobilitätslösungen bietet einerseits Lösungen für den Eigengebrauch innerhalb des Unternehmens an, andererseits vermarktet es die entwickelten Lösungen gegenüber weiteren Transportunternehmungen in der Schweiz.

Für die Kontrolle des SwissPass und allen weiteren eTickets im Schweizer ÖV hat die swiss smart media gmbh für PostAuto die Android-Applikation „OpenEye“ entwickelt. Diese App erlaubt es den Kontrolleuren Tickets auf ihre Gültigkeit zu prüfen. Eingesetzt wird die Applikation insbesondere bei Stichkontrollen auf Strecken mit Selbstkontrolle. Wird bei einer Kontrolle ein Fahrgast mit ungültigem oder ohne Ticket erwischt, können über die App direkt die nachgelagerten Schritte eingeleitet werden:

  • Erfassung der Kunden- und Vorfalldaten mit verzeichnisbasierten Eingabehilfen während der Ticketkontrolle
  • Weiterleitung der Daten ans Inkassozentrum

OpenEye erlaubt es dem Kontrollpersonal zusätzlich, Arbeitsrapporte direkt online zu erfassen und besitzt ein Dispositionstool, welches eine ergebnisorientierte Planung der Kontrolleinsätze auf Basis aktueller Marktdaten erlaubt.

Die Anwendung erlaubt gegenüber den früher im Einsatz stehenden Systeme insbesondere eine Optimierung der Prozesse, da sämtliche Daten direkt digital erfasst und weitergeleitet werden. Zusätzlich erlaubt sie es PostAuto, sich als Systemführer im öffentlichen Regionalverkehr gegenüber anderer Transportunternehmen zu positionieren, da die Applikation auch für Drittanbieter zugänglich gemacht und in Lizenz an diese verkauft wird.

B2B – PostAuto CiBo

PostAuto hat zusammen mit Partnern des Mobility Lab in Sion die elektronische Ticketlösung CIBO (Check-in; Be-out) erfolgreich getestet. Während der…

Mehr Lesen
PostAuto

PostAuto hat zusammen mit Partnern des Mobility Lab in Sion die elektronische Ticketlösung CIBO (Check-in; Be-out) erfolgreich getestet. Während der Projektphase haben die 50 Testpersonen auf insgesamt 2700 Fahrten elektronische Tickets gelöst. Die Smartphone-App für iOS und Android wurde durch Swiss Smart Media entwickelt.

Das Prinzip der Ticketlösung basiert darauf, dass der Kunde sich beim Betreten des Fahrzeugs eincheckt und beim Verlassen automatisch ausgecheckt wird. Dabei wird die anfallende Ticket-Gebühr durch das Backend berechnet. Am Ende des Monats erhält der Kunde eine Monatsrechnung mit allen von ihm getätigten Fahrten. Der grosse Vorteil für den Kunden: in der Monatsrechnung wird ihm immer der für ihn günstigsten Tarif verrechnet. Würde er zum Beispiel mit einer Monatskarte günstiger fahren als mit Einzeltickets, wird nur der Preis für die Monatskarte verrechnet.

PostAuto ist mit den Ergebnissen der Ende 2016 endenden Pilotphase sehr zufrieden. Zusammen mit weiteren Transportunternehmen in der Schweiz wird in den kommenden Monaten die Weiterentwicklung des Systems diskutiert.

Die Medienmitteilung von PostAuto zu den Ergebnissen der Pilotphase kann hier abgerufen werden: https://www.postauto.ch/de/news/postauto-macht-gute-erfahrungen-mit-cibo

B2C – Spenden-App „Give a Rose“

Für die Organisationen  Brot für alle und Fastenopfer durfte Swiss Smart Media die App Give a Rose umsetzen. Ziel der beiden Werke ist es, neue Kanäle für das Fundraising und damit neue Spenderzielgruppen zu erschliessen und bestehende Spender über einen neuen Kanal anzusprechen.

Mehr Lesen

Für die Organisationen  Brot für alle und Fastenopfer durfte Swiss Smart Media die App Give a Rose umsetzen. Ziel der beiden Werke ist es, neue Kanäle für das Fundraising und damit neue Spenderzielgruppen zu erschliessen und bestehende Spender über einen neuen Kanal anzusprechen.

Bereits seit mehreren Jahren führen Brot für alle und Fastenopfer im Frühling einen Rosenverkauf durch bei welchem die Einnahmen den Projekten der beiden Organisationen zu Gute kommen. Zusammen mit der physisch gekauften Rose erhält die Spenderin oder der Spender neu einen Begleitflyer, auf welchem ein Code für eine kostenlose Rose in der App «Give a Rose» aufgedruckt ist. Damit kann sie oder er eine Rose im virtuellen Rosenfeld pflanzen, die Rose mit einer Widmung versehen und mit Freunden über Social Media teilen.

Möchte man zusätzliche Rosen im Rosengarten platzieren, kann man diese ganz einfach mittels In-App Payment kaufen. Durch die Sharing-Funktionen wird die App weiter verbreitet und erreicht so neue Zielgruppen rund um die Welt.

www.give-a-rose.ch

Rosengarten Rosenauswahl Rose Landingpage

B2B – Redesign Webseite Linde Kryotechnik AG

Im Zug eines Re-Branding hat die Linde Kryotechnik AG Ihr Web-Design an das neue Design der Linde Gruppe angepasst und…

Mehr Lesen

Im Zug eines Re-Branding hat die Linde Kryotechnik AG Ihr Web-Design an das neue Design der Linde Gruppe angepasst und die Webseite auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Swiss smart media setzte die Webseite basierend auf dem CMS WordPress nach den Gestaltungsrichtlinien der Linde Gruppe  um und vereinfachte Arbeitsschritte und Prozesse. Dem Kunden wurde z.B. das Bearbeiten von Inhalten erheblich erleichtert und das Redesign öffnete der Firma Linde Kryotechnik neue Möglichkeiten Inhalt zu veröffentlichen.

https://linde-kryotechnik.ch/

Screenshot Responsive Design

B2C – AllergiePass App

swiss smart media hat den digitalen AllergiePass gemeinsam mit dem aha! Allergiezentrum Schweiz entwickelt und für iOS und Android umgesetzt….

Mehr Lesen

swiss smart media hat den digitalen AllergiePass gemeinsam mit dem aha! Allergiezentrum Schweiz entwickelt und für iOS und Android umgesetzt. Mit dieser App können Betroffene ihre Allergien und Unverträglichkeiten in digitaler Form erfassen. Es kann ein persönliches Profil erstellt werden.

Allergiepass App Screenshot Allergiepass App Screenshot Allergiepass App Screenshot Allergiepass App Screenshot Allergiepass App Screenshot

B2C – PostAuto-App

Neuer, flexibler Ansatz bei der Entwicklung der neuen mobilen App der PostAuto Schweiz AG FRAPP, das fexible Framework für mobile…

Mehr Lesen

Neuer, flexibler Ansatz bei der Entwicklung der neuen mobilen App der PostAuto Schweiz AG

FRAPP, das fexible Framework für mobile Applikationen

Um die vielfältigen Anforderungen unseres Kunden PostAuto abzudecken, entwickelten wir FRAPP, ein fexibles Framework zur Entwicklung von mobilen Applikationen. Dadurch wurde es möglich, verschiedene Module und verschiedene Technologien zu kombinieren und Inhalte dynamisch zu verwalten. Lesen sie selbst wie FRAPP die Entwicklung der PostAuto App revolutionierte.

Vor der Entwicklung einer mobilen Applikation stehen viele unserer Kunden vor der heiklen Entscheidung mit welcher Technologie und für welche Plattformen die mobile Applikation umgesetzt werden soll. Dabei gilt es abzuwägen, ob der Fokus auf dem Benutzererlebnis, der Flexibilität von Inhalten, den Kosten, oder auf der Portierbarkeit über die verschiedenen Plattformen liegt. Immer öfters stellt sich zudem heute die Frage, was mit bereits bestehenden Apps geschieht.

Bei der Applikationsentwicklung für unseren Kunden PostAuto standen wir einmal mehr vor dieser Herausforderung. Jedoch haben die vielfältigen Anforderungen eine Einschränkung dieser Art, dieses Mal nicht zugelassen. Die Ansprüche an die neue PostAuto Applikation waren sehr umfangreich. Viele Komponenten mit sehr unterschiedlichen Anforderungen, sowie die nötige Integration von Modulen unterschiedlicher Firmen, sollten kombiniert werden und möglichst dynamisch anpassbar bleiben. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen neue Wege zu gehen. Dabei entstand die Idee zum FRAPP Framework (FRamework for Mobile APPlications). Dieser Ansatz ermöglichte uns, PostAuto die grösste mögliche Flexibilität bieten zu können und auch für zukünftige Weiterentwicklungen bestens gerüstet zu sein.

App Screenshot App Screenshot App Screenshot App Screenshot

B2B – SAP Schweiz

Die Verkaufsabteilung unseres Kunden SAP Schweiz, hatte das dringende Bedürfnis die Kundenbetreuung an Events zu verbessern und nicht zuletzt auch…

Mehr Lesen
Projekt Seite Blog Seite: SAP Eventlösung mit HANA Cloud Blog Seite: InnoJam am SAP Live Campus Basel

Die Verkaufsabteilung unseres Kunden SAP Schweiz, hatte das dringende Bedürfnis die Kundenbetreuung an Events zu verbessern und nicht zuletzt auch die daraus entstehenden Verkaufserfolge zu steigern. Dafür wurde ein System entwickelt, welches es ermöglicht, eine optimale Kundenbetreuung vor, während und nach einem Event zu gewährleisten.

Alle Event-relevanten Informationen stehen den Kundenbetreuern über eine iPad Applikation immer aktuell zur Verfügung. Die Applikation soll die Kundenbetreuung an Events vereinfachen, in dem sie den Verkäufern alle nötigen Informationen der Events, Sessionen und deren Besucher verknüpft. Zu jedem Kunden können jederzeit Aktivitäten und Notizen erfasst werden. Diese sind sofort Online und für die anderen Kundenbetreuer immer aktuell ersichtlich. So ist immer gewährleistet, dass jeder Kundenbetreuer live über alle Aktivitäten mit diesem Kunden Bescheid weiss. Auf diese Weise wird vermieden, dass ein Kunde mehrmals an einem Event von unterschiedlichen Kundenbetreuern zum gleichen Thema angegangen wird. Dies wurde nötig da die Komplexität und Fülle der angebotenen Produkte unseres Kunden sehr vielfältig ist.

Webseiten Screenshot

B2C – aha! e-symptoms

Allergische Erkrankungen stehen im Zusammenhang mit dem Kontakt zu Allergenen aber auch mit den Lebensgewohnheiten. Symptome regelmässig festzuhalten und diese…

Mehr Lesen

Allergische Erkrankungen stehen im Zusammenhang mit dem Kontakt zu Allergenen aber auch mit den Lebensgewohnheiten. Symptome regelmässig festzuhalten und diese der behandelnden Ärztin oder dem Arzt vorzulegen, trägt wesentlich dazu bei, eine eindeutige Diagnose zu erhalten.

Das App e-symptoms unterstützt als elektronisches Tagebuch Allergie- und Asthmabetroffene dabei, Symptome zu beobachten, zu quantifizieren und einfach zu dokumentieren. In einem täglichen Testdurchlauf werden die relevanten Symptome notiert sowie allfällige Medikamenteneinnahmen und Angaben zu Lebensgewohnheiten festgehalten. Zusätzlich zu den Testfragen können Fotoaufnahmen der Haut, beispielsweise bei Neurodermitis dokumentiert werden.

Die erfassten Daten stehen den Betroffenen als Diagramme zur Verfügung. Vor einer Konsultation kann dem behandelnden Arzt auf Knopfdruck eine Zusammenstellung der Symptomdaten übermittelt werden. Diese Übersicht wird durch aufgezeichnete Daten von Pollenflug, Luftschadstoffen und Regen grafisch umfassend ergänzt, um dem Arzt damit einen Informationsmehrwert zu bieten. Die App unterstützt die Diagnosestellung und die Kommunikation zwischen Betroffenen und der Ärzteschaft optimal.

Im Ratgeberteil stehen dem Allergiebetroffenen grundlegende Informationen und Tipps zur Verfügung. Die regionale Pollenprognose ermöglicht dem Pollenallergiker eine erste Einschätzung der Situation.

swiss smart media hat die Anwendung gemeinsam mit dem aha! Allergiezentrum Schweiz entwickelt und für iOS und Android umgesetzt.

Besonderheiten:

  • Testfragen für die tägliche Symptomaufzeichnung
  • Fotofunktion für die Aufnahmen von HautveränderungenStatistikfunktionen
  • Medikamentenlisten
  • Journalübermittlung an Ärztin/Arzt
  • Ratgeber zum Umgang mit Allergien
  • Erfassen der Kontaktdaten der behandelnden Ärztin/Arzt
  • Schutzfunktion der Daten durch persönlichen PIN

B2C – Bell App

Die Grillzeit ist eröffnet! Nicht nur draussen in freier Natur oder zuhause auf der Terrasse: mit dem Update der beliebten…

Mehr Lesen

Die Grillzeit ist eröffnet! Nicht nur draussen in freier Natur oder zuhause auf der Terrasse: mit dem Update der beliebten iPhone Applikation „Bell Barbecue“ kann überall und jederzeit ein feines Steak, eine Bratwurst oder ein Meatball grilliert werden.

Ausserdem gibt es viele nützliche Tipps rund ums Thema grillieren und mit dem praktischen Garzeiten- Timer behält man auch auf einem vollen Grill stets den Überblick wann welches Fleisch fertig ist. Mit Hilfe von Geo-Tagging, kann in der ganzen Schweiz interaktives Grillgut hinterlegt und gesucht werden.

swiss smart media hat die komplette Applikation für das iPhone überarbeitet und neu umgesetzt. Neu gibt es die App auch für Android Geräte. Das Design der Apps wurde durch die ROD Kommunikation AG konzipiert und erstellt.

App

B2C – Virtuelle Slot-Maschine für das Grand Casino Bern

Für die Grand Casino Kursaal AG entwickelte swiss smart media eine virtuelle Slot-Maschine, über welche die Nutzer attraktive Preise wie…

Mehr Lesen

Für die Grand Casino Kursaal AG entwickelte swiss smart media eine virtuelle Slot-Maschine, über welche die Nutzer attraktive Preise wie beispielsweise Gratiseintritte ins Casino gewinnen können.

Bis im Januar 2017 verteilte das Grand Casino Bern an Heimspielen des SC Bern Rubellose. Ziel dieser Lose war es, die Matchbesucher nach dem Spiel dazu zu motivieren, auf dem Heimweg noch im Casino vorbei zu schauen. Die Verteilung der Rubellose im Stadion war mit einem nicht unerheblichen Aufwand verbunden, weshalb das Grand Casino Bern mit dem Wunsch an swiss smart media herantrat, den Wettbewerbsprozess zu digitalisieren.

Das Design der Web-Applikation ist einer echten Slot-Maschine im Casino nachempfunden und soll so den Spieltrieb der Nutzer wecken. Kommt der Nutzer auf die Webseite hat er drei Chancen, um an der Slotmaschine zu drehen und mit etwas Glück drei gleiche Symbole zu erspielen. Gewinnt der Nutzer einen Preis, kann er sich per Mail einen Barcode zusenden lassen. Diesen Barcode können die Mitarbeitenden an der Kasse scannen und sehen dann in der Backend-Applikation, welchen Preis der Nutzer gewonnen hat. Gleichzeitig wird der Preis entwertet, so dass sichergestellt ist, dass jeder Preis nur einmal eingelöst werden kann.

Über das Backend können die Mitarbeitenden des Grand Casino Bern neue Wettbewerbe kreieren und definieren, welche Preise für die einzelnen Wettbewerbe ausgeschüttet werden sollen. Zudem können verschiedene Statistiken zu den Wettbewerben aus dem Backend exportiert werden, so dass der Erfolg der Wettbewerbe jederzeit gemessen werden kann.

Das nachfolgende Video zeigt die virtuelle Slot-Maschine in Aktion:

B2B – Ausschreibung e-Learning Software für hotelleriesuisse

Für den Unternehmerverband hotelleriesuisse durften wir im Sommer 2016 im Rahmen eines Consulting-Auftrags die Ausschreibung einer neuen Software-Lösung zur Unterstützung von…

Mehr Lesen

Für den Unternehmerverband hotelleriesuisse durften wir im Sommer 2016 im Rahmen eines Consulting-Auftrags die Ausschreibung einer neuen Software-Lösung zur Unterstützung von e-Learning Prozessen begleiten. Dabei wurde durch uns gemeinsam mit Mitarbeitenden der verschiedenen Bereiche ein Anforderungskatalog erarbeitet. Dieser wurde priorisiert und in verschiedene Module aufgeteilt, so dass die sechs Unternehmen, die um eine Offertabgabe ersucht wurden, eine umfassende Offerte erarbeiten konnte.

Seit Frühling 2016 unterrichtet Swiss Smart Media zudem im von hotelleriesuisse angebotenen Kurs e-Hotelmarketing das Modul Smartphone als Marketing- und Kundenbindungstool

B2B – Tilia Stiftung «Web Verwaltung»

Für unsere Kundin, die Tilia Stiftung, konnten wir ein spannendes Projekt umsetzen. Es gibt mehrere Tilia Zentren an verschiedenen Standorten…

Mehr Lesen

Für unsere Kundin, die Tilia Stiftung, konnten wir ein spannendes Projekt umsetzen. Es gibt mehrere Tilia Zentren an verschiedenen Standorten im Raum Bern, welche Menschen, die Pflege und Betreuung benötigen, kompetent umsorgen. Alle Standorte verfügen über Cafeterias, welche nebst den Bewohnerinnen und Bewohnern auch für Angehörige, Mitarbeitende sowie für externe Personen zur Verfügung stehen. Ausserdem gibt es an zwei Standorten auch einen Mahlzeitendienst.

Einfache Menüplanung über eine Web-Verwaltung

Die Menüplanung wurde bisher per Excel Listen gemacht, diese wurden auch unter den Standorten geteilt. Danach wurden aus den unterschiedlichen Registerkarten Menüpläne gedruckt, welche jeweils in den Cafeterias und Stationen aufgehängt wurden. Zusammen mit den Küchenchefs der einzelnen Standorte wurde ein neuer Prozess für die Menüplanung erarbeitet. Die bisherige Lösung über Excel Listen wurde durch eine Web-Oberfläche zur Administration der Menüs abgelöst. Nebst einem Editor für die Anpassung jedes einzelnen Menüs pro Tag können nun auch direkt PDF’s generiert und ausgedruckt werden.

Die Menüplanung kann jeweils bereits für das nächste Halbjahr vorgenommen werden. Als Basis dient dabei die Menüplanung des vergangenen Jahres. Jeder Standort kann über die Web-Verwaltung seinen eigenen Menüplan bearbeiten. Da es jedoch vorkommt, dass an allen Standorten an gewissen Tagen die gleichen Menüs auf der Speisekarte stehen, gibt es auch eine Master-Funktion. Mit der Master-Funktion kann die Menüplanung auf alle Standorte übertragen werden. Dabei kann ausgewählt werden, ob die Daten nur für eine bestimmte Menü-Art (wie zum Beispiel das Vegetarische Menü) oder auf den kompletten Tag oder die komplette Woche überschrieben werden sollen.

Bestellungen für den Mahlzeitendienst

Nebst der Menüverwaltung bietet die Web-Verwaltung auch die Möglichkeit Personen, welche den Mahlzeitendienst nutzen, zu erfassen und gleich die Bestellungen zu konfigurieren. Der Prozess ist so, dass die interessierten Personen, welche den Mahlzeitendienst nutzen, die Bestellung jeweils telefonisch an Tilia mitteilen. Die Tilia Mitarbeitenden loggen sich dann in der Web-Verwaltung ein und können die persönlichen Angaben der Person, sowie die Bestellung im System erfassen. Dabei kann ausgesucht werden, welches Menü die Person bestellt hat und es kann auch ein Bestellmuster hinterlegt werden. Ausserdem können zusätzliche Angaben wie Allergien oder einen Kommentar an die Küche hinterlegt werden.

Die Bestellungen werden einmal täglich gesammelt und direkt an die zuständigen Personen in den jeweiligen Küchen versendet.

Ausserdem ist es möglich, Abwesenheiten zu hinterlegen. In dem Fall wird keine Bestellung an die Küche ausgelöst.

 

 

B2C – Club’s App

Mit der Club’s App entwickelte swiss smart media im Jahr 2015 eine kostengünstige aber dennoch Hochwertige App-Lösung für Vereine. Die…

Mehr Lesen
swiss:smart:media GmbH

Mit der Club’s App entwickelte swiss smart media im Jahr 2015 eine kostengünstige aber dennoch Hochwertige App-Lösung für Vereine. Die App ermöglicht es den Vereinen, Zielgruppengerecht mit ihren Vereinsmitgliedern zu kommunizieren. So können beispielsweise Teams als Benutzergruppen angelegt werden und so auf das jeweilige Team zugeschnittene Informationen und Events über die App zugänglich gemacht werden.

Die App bietet zahlreiche nützliche Funktionen: Neben dem klassischen Teilen von News-Beiträgen können auch Events erstellt werden, für die sich die Vereinsmitglieder direkt in der App an- und abmelden können. So können Clubs beispielsweise Trainings oder auch die Vereinsversammlung direkt in der App ankündigen und erhalten sofort einen Überblick über die Teilnehmerzahl. Die Club’s App bietet auch ein Mitgliederverzeichnis und einen Bereich für Umfragen. So können Entscheidungen auf einfachstem Weg getroffen und danach auch kommuniziert werden.

Die Konfiguration der App sowie der Inhalte geschieht über das intuitive Web-Backend. Dort können News und Events geplant und publiziert werden. Auch die gesamte Benutzerverwaltung wird über das Web-Backend vollzogen.

Mit ihrem einfachen Lizenzmodell mit überschaubaren jährlichen Lizenzkosten ist die App das ideale Kommunikationsmedium für Clubs und Vereine jeder Grösse. Bereits konnten erste Vereine für die Club’s App begeistert werden. Neben dem Club Politique de Berne wird ab dem kommenden Jahr auch der EHC Winterthur auf die Club’s App setzen.

Mehr Informationen zur Club’s App finden Sie auf der Webseite www.club-app.ch

Club App Screenshot Club App Screenshot Club App Screenshot

B2B – Redesign Webseite Rihs AG

Der Kunde Rihs AG hat langjährige Tradition. Mit den Jahren ist auch die Webseite veraltet und musste der heutigen Zeit…

Mehr Lesen

Der Kunde Rihs AG hat langjährige Tradition. Mit den Jahren ist auch die Webseite veraltet und musste der heutigen Zeit angepasst werden.

swiss smart media hat die Website neu gestaltet und  mit einem responsive Design versehen. Ob auf dem Desktop, dem Tablet oder dem Mobile- Die Seite kann sich sehen lassen.

Mit dem CMS „Wordpress“ kann die Website jederzeit vom Kunden selbständig aktualisiert und auf den neusten Stand gebracht werden.

www.rihsag.ch

Webseiten Screenshots

B2B – Stiftung Arkadis

Zusammen mit der Stiftung Arkadis hat swiss smart media ein neuartiges Intranet Konzept für die Essensbestellungen für die Klientinnen und…

Mehr Lesen

Zusammen mit der Stiftung Arkadis hat swiss smart media ein neuartiges Intranet Konzept für die Essensbestellungen für die Klientinnen und Klienten des Wohnheimes und der Tagesstätte erstellt. Darauf basierend wurde anschliessend eine iPad App entwickelt, welche den Klientinnen und Klienten die Möglichkeit bietet die Menüwahl autonom durchzuführen. Sie erhalten somit die Möglichkeit, selber zu bestimmen, was sie essen möchten. Die App stellt darüber hinaus detaillierte Informationen über die Menüzusammensetzung und spezielle Merkmale.

Die Bewohner sind grösstenteils kognitiv oder motorisch eingeschränkt, sodass die Benutzerführung der App auf diese Anwendergruppe zugeschnitten wurde. Dabei wurde explizit auf bekannte und bewährte Symbole des Klientenalltags gesetzt, sowie auf einer grösstenteils Bildunterstützte Benutzerführung.

Auf einem iPad (als native App) wird direkt von den Bewohnerinnen und Bewohnern (teilweise auch unter Mithilfe der Betreuungspersonen) das Essen für den Folgetag oder die Folgewoche ausgewählt. Die Applikation speist sich aus einer Datenbank, welche gemäss dem Auftrag aus der Küche im Kommunikationsatelier erstellt wird. Die Eingabe der Menüpläne erfolgt über eine Verwaltungs-App welche teilweise ebenfalls von den Klienten betreut wird.

B2B – Die freien Maurer – App

Mehr Lesen
App Screenshot

B2C – Waldstätterweg App

Multimedia auf der Wanderung swiss smart media durfte im Frühling 2015 eine App für den Waldstätterweg umsetzen, welche den Nutzer…

Mehr Lesen

Multimedia auf der Wanderung
swiss smart media durfte im Frühling 2015 eine App für den Waldstätterweg umsetzen, welche den Nutzer während der Wanderung um den Vierwaldstättersee automatisch mit multimedialen Zusatzinformationen versorgt. Eine durchaus interessante App im Bereich der Location Based Information, wie wir finden.

Historisches Videomaterial gibt dem Wandern eine didaktische Komponente
Hat der Nutzer die App „Waldstätterweg“ auf seinem Smartphone installiert und die Ortserkennung aktiviert, weist ihn die App während seiner Wanderung auf interessante Orte hin. Für diese Orte sind in der App jeweils interessante Zusatzinformationen zur Tourismus- und Agrargeschichte des Standorts verfügbar. Meistens werden die Texte dabei sogar mit historischem Videomaterial aus dem Archiv des Schweizer Fernsehens ergänzt. So erfährt der Wanderer auf eine interaktive Art und Weise zum Beispiel mehr zur Alperschliessung mit Seilbahnen oder zur Fasnacht auf dem Land. Das Wandern erhält so eine neue didaktische Komponente, die nicht nur Erwachsene anspricht sondern auch eine Möglichkeit bietet, Kinder vom Wandern zu begeistern.

Auf Wunsch kann der Nutzer sich während der Wanderung erinnern lassen, dass für einen bestimmten POI weiterführende Informationen zur Verfügung stehen. Er wird dann durch die App benachrichtigt, sobald er sich dem entsprechenden POI nähert.

Auch ohne Datenverbindung nutzen
Um zu verhindern, dass die angebotenen Videobeiträge zu hohen Handyrechnungen führen, wurde die Möglichkeit geschaffen, ganze Etappen offline verfügbar zu machen. Die Videos werden dann auf dem Smartphone des Nutzers gespeichert, nach der Wanderung kann er sie mit einem Klick wieder löschen. Die Offline-Funktion wurde auch im Hinblick darauf eingerichtet, dass an gewissen POI auf den Wanderungen keine ausreichende Mobilfunkabdeckung besteht, um ein Video in vernünftiger Qualität anschauen zu können.

App in App: Funktionalität auch in der PostAuto-App
Um der Waldstätter-Weg App eine grössere Reichweite zu verleihen, ist die App nicht nur als eigenständige App in den Stores verfügbar sondern wurde auch in die PostAuto-App integriert. PostAuto kann so die Funktionalität selber gegenüber den eigenen Kunden vermarkten und die Kunden gleichzeitig von den weiteren Funktionen der eigenen App überzeugen.

Waldstätterweg App Screenshot

B2B – Responsive Website für Diametal

Für unseren Kunden, das Bieler Unternehmen Diametal AG, haben wir die Website neu erstellt. Diametal ist ein führender Anbieter von…

Mehr Lesen

Für unseren Kunden, das Bieler Unternehmen Diametal AG, haben wir die Website neu erstellt. Diametal ist ein führender Anbieter von Schleifwerkzeugen, Zerspanungswerkzeugen und Produkten aus superharten Materialien.

swiss smart media hat die Website neu gestaltet und  mit einem responsive Design versehen. Ob auf dem Desktop, dem Tablet oder dem Mobile- Die Seite kann sich sehen lassen.

Mit dem CMS „ModX“ kann die Website jederzeit aktualisiert und auf den neusten Stand gebracht werden.

www.diametal.ch

Responsive Webseite Diametal

B2C – Grill & Win 2014

Weiterführung einer erfolgreichen Zusammenarbeit Bereits zum wiederholten Mal durften wir für Bell AG das alljährliche Gewinnspiel „Grill & Win“ umsetzen….

Mehr Lesen

Weiterführung einer erfolgreichen Zusammenarbeit

Bereits zum wiederholten Mal durften wir für Bell AG das alljährliche Gewinnspiel „Grill & Win“ umsetzen. Damit konnten wir die erfolgreiche Zusammenarbeit weiterführen und unsere Kompetenz für die Durchführung von grossen und erfolgreichen Kampagnen erneut unter Beweis stellen.

Die Kampagne, welche ab Anfang April läuft, ist auch dieses Jahr wieder gut angelaufen. Bereits duellieren sich wieder viele tausend Teilnehmer um die Sofortgewinne, die Wochenpreise und natürlich am Ende um den Hauptpreis, den Harley-Davidson Fat Bob.

Auf jedem Bell Barbecue Produkt sind die von uns erstellten Gewinncodes aufgeklebt. Die Teilnehmer können die Codes per SMS, Web oder über Mobile Web einsenden und so am Gewinnspiel teilnehmen.

Die gesamte crossmediale Kampagne wurde dieses Jahr erneut komplett durch swiss smart media geplant und umgesetzt. Dies beinhaltet die Umsetzung der Website (Web und mobil Web), des SMS-Wettbewerbs, sowie die Sofortpreisfunktionen, die Auswertungen und Gewinnerziehungen. Während der gesamten Kampagne werden über 5‘000 Preise verlost.

Grill and win App App Screenshot App Screenshot

B2C – Eidg. Jodlerfest 2014

Unser Kunde Feldschlösschen Getränke AG ist Hauptpartner des Eidgenössischen Jodlerfest 2014 in Davos / Klosters. Von April bis Juni 2014…

Mehr Lesen

Unser Kunde Feldschlösschen Getränke AG ist Hauptpartner des Eidgenössischen Jodlerfest 2014 in Davos / Klosters.

Von April bis Juni 2014 werden die begehrten Tickets verlost, insgesamt 25 x 2 Zweitagespässe!

Auch Sie können Bier kaufen, trinken und gewinnen – auf allen gekennzeichneten Feldschlösschen „Jodlerbügel“ Flaschen sind die Teilnahmecodes zum Mitmachen – viel Glück!

swiss smart media hat die technische Umsetzung des Gewinnspiels realisiert. Die Teilnehmer können via drei verschiedene Kanäle mitmachen: 1. Mobile Website 2. iFrame auf der Feldschlösschen Website 3. SMS-Service.

Jodelfest Webseite

B2C – CEDAM

CEDAM ist eine iPad Applikation, welche für die Schweizerische Post konzipiert und umgesetzt wurde. Über die App wird die statistische…

Mehr Lesen

CEDAM ist eine iPad Applikation, welche für die Schweizerische Post konzipiert und umgesetzt wurde. Über die App wird die statistische Erfassung des Briefversandes erhoben. Die Applikation wird komplett offline betrieben, die erfassten Daten werden 1x täglich übermittelt und daraus kann ein automatischer Report erstellt werden. Die Besonderheit dieser Applikation ist die kundenspezifische Bedienung der App, optimiert auf die Userbedürfnisse. So sind zum Beispiel die Buttons grösser als die Standard iPad Buttons.

Cedam Screenshot Cedam Pad Screenshot

B2C – Implenia „move+plan“

Die neue iPhone App des Bauunternehmens Implenia präsentiert aktuelle Bauprojekte und deren Wohnungen in einer neuen innovativen Form. Neben allen…

Mehr Lesen

Die neue iPhone App des Bauunternehmens Implenia präsentiert aktuelle Bauprojekte und deren Wohnungen in einer neuen innovativen Form. Neben allen wichtigen Informationen zu einem Bauprojekt und dessen Standort können auch alle wichtigen Daten zu den angebotenen Kauf- oder Mietwohnungen abgerufen werden.

Als besonderes Highlight kann der Anwender direkt mit einem interaktiven Planungswerkzeug seine Wunschwohnung bereits auf dem iPhone planen, also Möbel und sonstige Einrichtungsgegenstände auf einem Wohnungsplan direkt interaktiv einfügen. Dieser Plan kann dann ausgedruckt oder als E-Mail versendet werden.

Swiss smart media hat die Implenia-App „move+plan“ gemeinsam mit unserem Partner GLAD konzipiert und umgesetzt. Die App ist im App Store verfügbar

App Screenshot App Screenshot App Screenshot App Screenshot

B2B – Vifor Ferinject®

Im Auftrag von Vifor Pharma Schweiz hat die swiss smart media die responsive Website www.ferinject.ch umgesetzt. Diese Website bietet umfangreiche…

Mehr Lesen

Im Auftrag von Vifor Pharma Schweiz hat die swiss smart media die responsive Website www.ferinject.ch umgesetzt. Diese Website bietet umfangreiche Infos zum Arzneimittel Ferinject® der Vifor Pharma. Die Seite richtet sich ausschliesslich an Ärzte und an qualifiziertes medizinisches Fachpersonal, daher ist der Inhalt mit Passwort geschützt.

Die Hauptanforderung bei diesem Projekt war, ein Internetauftritt mit einer einfachen Pflege per Content Management System zu realisieren sowie eine mobile Ansicht der Website zu erstellen.

Unsere Leistung umfasste folgende Tätigkeiten:

  • Responsive Webauftritt
  • Programmierung (HTML5, CSS3, JavaScript , PHP)
  • Integration CMS ModX
  • Inhaltspflege in zwei Sprachen
  • Passwortgeschützter Zugang (swiss-rx und DocCheck)
Vifor Ferinject

Postauto Hängekarton

Der Postauto Hängekarton wird interaktiv! Wie in fast allen öffentlichen Verkehrsmitteln können Werbekunden auch im PostAuto, Werbung auf Hängekartons platzieren….

Mehr Lesen

Der Postauto Hängekarton wird interaktiv!
Wie in fast allen öffentlichen Verkehrsmitteln können Werbekunden auch im PostAuto, Werbung auf Hängekartons platzieren. Die PostAuto Schweiz AG möchte nun ihren Werbekunden eine zusätzliche Dienstleistung anbieten. Den interaktiven Hängekarton!

Diese neue Dienstleistung soll es PostAuto Werbekunden ermöglichen, ihre Hängekartonwerbung auf einfache Weise interaktiv zu machen. Aber was heisst das?

Das bedeutet nichts anderes, als dass den Endkunden, welche die Werbung lesen, die Möglichkeit geboten wird, einfach, über ihr Mobiltelefon, Zusatzinformationen zu erhalten. Dies soll in einem ersten Schritt über SMS und mobiles Internet, später aber auch über QR-Codes und weitere Technologien ermöglicht werden. Der Endkunde sendet also in dieser Version, wie auf dem Hängekarton ersichtlich, ein SMS mit dem jeweiligen Keyword an eine Kurznummer. Als Antwort erhält er, ebenfalls per SMS, einen Link zugestellt, mit welchem er eine Webseite im Browser seines Mobiltelefons öffnen und so die Zusatzinformationen abrufen kann.

Das Hauptaugenmerk lag jedoch auf dem benutzerfreundlichen Backendsystem, welches es PostAuto ermöglicht, für ihre Werbekunden auf einfache Weise, solche interaktiven Werbekampagnen aufzusetzen. Der Einsatz von Kampagnenvorlagen beschleunigt diesen Prozess zusätzlich. So können auch grössere Kampagnen innert Minutenfrist aufgesetzt und umgehend in Betrieb genommen werden.

Es gibt zwei mögliche Möglichkeiten diese Werbekampagnen zu erstellen. Für Kunden, welche eine separate mobil optimierte Website für ihre Werbeinformationen benötigen, kann in einem Editor einfach eine mobile Landingpage erstellt werden. Diese kann neben formatiertem Text und Links auch ein Formular für Reservationen und Bestellungen oder auch ein Spiel enthalten. Wobei letzteres jeweils separat entwickelt werden muss. Den Endkunden wird dann im Antwort-SMS der Link auf diese, im Editor erstellte Website zugestellt.

Für Kunden, welche die Landingpage selber auf ihrem eigenen System aufsetzen möchten, kann selbstverständlich dieser externe Link für das Antwort-SMS hinterlegt werden.

Diese für die PostAuto Schweiz AG entwickelte Publikationsplattform ermöglicht es, für verschiedene Werbekunden Mandanten aufzusetzen und pro Mandant diverse Kampagnen zu erstellen. Das System wird vorerst als Pilotversuch in den Regionen Basel, Aargau, Luzern und Solothurn eingesetzt.

Die Plattform basiert auf einer quelloffenen Drupal CMS Lösung, beinhaltet einen SMS Bestell Prozess, einen grafischen Landingpageeditor, einen automatischen Keyword- und Landingpagelink-Generator, sowie eine Reportfunktion.

Hängekarton

B2B – Rotary Mobile App

Die Rotary Mobile App für Schweiz und Liechtenstein bietet Ihnen alle wichtigen Informationen zu Ihrem Club. Zudem kann nach Mitgliedern…

Mehr Lesen
Rotary Club

Die Rotary Mobile App für Schweiz und Liechtenstein bietet Ihnen alle wichtigen Informationen zu Ihrem Club.

Zudem kann nach Mitgliedern und Clubs gesucht werden. RotaryBook ermöglicht zusätzlich die direkte Kontaktaufnahme mit allen App-Anwendern.

Um die App nutzen zu können, benötigen Sie Ihr Rotary-Account.

Funktionen der App:

  • Informationen zum eigenen Club: Aktuelles, Club-Infos, Kontaktdaten, Vorstand-Daten
  • Suche nach Rotary-Mitgliedern der ganzen Schweiz und Liechtenstein
  • Suche nach Club-Lokalen nach Ort und Postleitzahl
  • Suche nach Club-Lokalen am aktuellen Standort
  • RotaryBook: Nachrichten, Aufrufe, Angebote, Such-Abfragen, Diskussionsthemen direkt posten und allen App-Anwendern sichtbar machen. Gesendete Nachrichten können direkt kommentiert werden.
Screenshot Screenshot

B2B2C – Swisscom PWLAN

Was ist ein PWLAN? Für die Swisscom durften wir eine B2C E-Commerce Lösung umsetzen, welche es Swisscom Kunden erlaubt Hotspot…

Mehr Lesen

Was ist ein PWLAN?

Für die Swisscom durften wir eine B2C E-Commerce Lösung umsetzen, welche es Swisscom Kunden erlaubt Hotspot Vouchers via Kreditkarte zu kaufen.

Die von uns auf Microsoft .Net und MS SQL entwickelte proprietäre Lösung ist seit 2002 erfolgreich im Einsatz und wird kontinuierlich in Sachen Kundenanforderungen und Design angepasst und erweitert. Neben dem B2C E-Shop, steht ein umfangreiches Administrationsbackend für die Verwaltung der Produkte und zur Helpdesk-Unterstützung zur Verfügung. Weiter auch einen über das Swisscom Intranet angebundenen B2B E-Shop zwecks Massenbestellungen von Vouchers.